Kassel: Workshop zur Steigerung der Gesundheitskompetenz bei Schuppenflechte

Kassel-Wilhelmshöhe

DPB

Ihrem Kalender hinzufügen

Der DPB bietet ein Seminarezur Steigerung der Gesundheitskompetenz bei Schuppenflechte (Psoriasis / Psoriasis-Arthritis) an. Seien Sie dabei! Melden Sie sich jetzt an!

Wann: 09.-10.11.2018

Wo: Tagungszentrum "Haus der Kirche", Kassel (Hessen)

Beginn: Freitag, 09.11.2018, 15:00 Uhr
Ende:
Samstag, 10.11.2018, 12:45 Uhr

HINWEIS: Im Anschluss an den Workshop findet – ebenfalls im Tagungszentrum "Haus der Kirche" – von 13:30 Uhr bis 17:30 Uhr die DPB-Mitgliederversammlung 2018 statt.

Nach einer kurzen Begrüßungs- und Vorstellungsrunde widmet sich der Dermatologe Prof. Dr. Michael Sticherling (Erlangen) am Freitag folgenden Themenkomplexen:

  • Medizinisches Grundwissen
  • Schweregrade
  • Behandlungsmöglichkeiten
    - Topische (äußerliche) Therapien
    - Physikalische Therapien
    - Systemische (innerliche) Therapien
  • Selber etwas tun?!
    - Gesundheitsbewusstes Verhalten
    - Therapietreue

Am Samstagvormittag greift der Psychologe und Psoriasis-Trainer PD Dr. Kurt Seikowski (Leipzig) folgende Themen auf:

  • Psychosomatische Aspekte der Schuppenflechte
    - Wie beeinflusst die Psyche die Erkrankung – und umgekehrt?
  • Schuppenflechte in der Familie
    - Wie beeinflusst die Erkrankung das Familienleben?
    - Wie gelingt ein harmonischer Familienalltag trotz belastender Erkrankung?
  • Schuppenflechte in Partnerschaft und Sexualität
    - Wie gehe ich mit der Erkrankung in Beziehung und Partnerschaft um?
    - Wie beeinflusst die Erkrankung das Sexualleben?

***

Die Teilnahme am Workshop ist nicht an eine Mitgliedschaft im DPB gebunden.
Die Förderbedingungen sehen einen Eigenanteil in Höhe von 25,00 € pro Teilnehmer vor. Dieser wird mit der Reisekostenabrechnung verrechnet oder ggf. in Rechnung gestellt.
Die Kosten für Unterkunft, Verpflegung, An- und Abreise übernimmt der DPB (in Anlehnung an das Bundesreisekostengesetz).
Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Der Workshop wird von der KKH – Kaufmännische Krankenkasse gefördert.

zurück zur Terminübersicht